Lars Heppner

Geodaten-Export von Lightroom 4 für NextGen Gallery Geo

Bei der Nutzung von Adobe Lightroom 4 und dem WordPress Plugin NextGen Gallery Geo, hatte ich das Problem das Lightroom über den normalen Datenexport (Datei -> Exportieren) die Geo-Koordinaten nicht mit exportiert. Weil ich jedoch meine Fotos für den Reise- und Fotobereich in Landkarten darstellen will, habe ich viel Zeit mit der Suche nach Tools verbracht, um bequem aus Lightroom heraus nach WordPress zu bloggen. Dabei bin ich auf zwei Lightroom Plugins gestossen, mit denen das möglich ist.

Zum einen bietet Adobe ein entsprechendes Plugin für NextGen Gallery an und zum anderen gibt es ein Tool LR/Blog, auf das ich über den Artikel von Martin Dörsch aufmerksam geworden bin. Beide Plugin werden auch von Adobe „empfohlen“. Ich habe diese noch nicht getestet, denn mit einem kleinen Trick gelingt es aber auch ganz einfach und kostenlos.

Einfach dazu im Bereich „Veröffentlichungsdienste“ unter „Festplatte“ einen Ordner einrichten. Bei der Konfiguration darauf achten, dass in der Rubrik „Metadaten“ die Checkbox „Positionsdaten entfernen deaktiviert ist“.

So funktioniert der Export von Geodaten bei Lightroom4

Beim Export der Daten darauf achten, dass in der Rubrik „Metadaten“ die Checkbox „Positionsdaten entfernen deaktiviert ist“

Weitere Einstellungen wie Wasserzeichen, Breite und Höhe der Pixel, sowie DPI können ebenfalls vorgenommen werden. Somit braucht Ihr diese Einstellungen nicht mehr in dem NextGen Gallery Plugin vornehmen.

Dann zieht Ihr einfach über Drag and Drop in dem Ordner, den Ihr Euch im Bereich „Veröffentlichungsdienste/Festplatte“ angelegt habt. Bei Bedarf könnt Ihr Euch auch neue Unterordner anlegen. Sollten sich bestimmte Restriktionen nicht ergeben – dass sich z. B. bei einem Hochkantformat die Pixelbreite von 800 Pixel und 500kb nicht ergeben sollte -, dann müsst Ihr noch einmal auf das „+“ über dem Menü „Veröffentlichungsdienste“ klicken und dann im Menü-Punkt „Zum Veröffentlichungsmanager wechseln“ die Einstellungen anpassen. Dann erneut veröffentlichen. Falls Ihr eine Fehlermeldung erhaltet, bitte auf „Beibehalten“ klicken und solange die Größe anpassen, bis das Hochkant-Format die Restriktionen erfüllt.

Der Nachteil von NextGen Gallery ist doch, dass Ihr bei der Erstellung eines Album Fotos nur mit Einschränkung hochladen könnt. Zur Auswahl steht dann eine ZIP-Datei mit max. 8MB oder ein Upload via FTP.

Um die Bilder direkt mit hochzuladen könnt Ihr nur eine Gallery erstellen, aber von da aus nicht weiter verwenden. Das Album ist lt. Blogtrainer nämlich die übergeordnete Instanz. Außerdem wird bisher in den Karten auch nur der Galleryname angezeigt und nicht Titel, Beschreibung etc.

Screenshot: Darstellung einer NextGen Geo Gallery in Karten

Bildtitel und Namen werden nicht angezeigt, sondern nur der Galleryname.

Ein Grund für mich, sich evtl. doch eines der beiden Plugins näher an zu sehen.

 

Hinterlasse ein Kommentar